Iftar-Empfang des LVIKZ Ba.-Wü. im Ramadan 2016

13. Juni 2016 – Die Iftar-Abende anlässlich des Fastenmonats Ramadan haben eine sehr lange Tradition beim Landesverband der Islamischen Kulturzentren e.V. (LVIKZ). Am vergangenen Montagabend begrüßte Yavuz Kazanc, Vorstandsvorsitzender des LVIKZ, die zahlreich erschienenen Gäste zum gemeinsamen Fastenbrechen in der Stuttgarter Zentrale.

Eine Vielzahl von Persönlichkeiten aus Politik, Kirche, Kultur Wissenschaft, Wirtschaft und des öffentlichen Lebens folgten der Einladung des Landesverbandes. Unter ihnen als Ehrengast der Präsident Herr Mehmet Duran des VIKZ Köln, die Landtagspräsidentin des Baden- Württembergischen Landtags Frau Muhterem Aras , der türkische Generalkonsul Herr Ahmet Akinti, der Ministerialrat KM Baden- Württemberg Herr Prof. Dr. Michael Hermann. Auch Herr Prof. Dr. Bernd Engler, Rektor Uni Tübingen, die Vertreter des Staatministeriums Baden- Württemberg Frau Dr. Susmann sowie Frau Dr. Dierolf und Herr Wischmeyer, die Vorstandsvorsitzende der Israelitischen Glaubensgemeinschaft Württemberg (IRGW) Frau Barbara Traub, im Namen des Oberbürgermeisters Stuttgart Herr Dr. Levent Günes, die Stuttgarter Stadträtin Frau Kletzin, sowie Frau Yüksel und Herr Oechsner und viele weitere Vertreter der islamischen Religionsgemeinschaften, der katholischen und evangelischen Landeskirchen in Württemberg .

Während seiner Iftar-Ansprache dankte Kazanc den Gästen und berichtete über die vielen aktuellen Tätigkeiten und Projekte des LVIKZ. Er unterstrich die Bedeutung des Ramadan in der muslimischen Gemeinschaft:
„Liebe, Güte, Gnade, Barmherzigkeit und Dankbarkeit, Solidarität, Frieden, Geschwisterlichkeit, Gastfreundschaft, Nachbarschaft und Zusammenfeiern sind die elementaren Grundzüge und Lehren des Fastenmonats Ramadan. Liebe, Barmherzigkeit, Solidarität und Frieden stehen auch im Mittelpunkt der ganzen Schöpfung. Die ganze Schöpfung ist ein Ausdruck und eine Manifestation der Liebe und der Barmherzigkeit Allahs. Der Quran betont mit eindringlichen Worten den Schleier einer gewohnheitsmäßigen Sicht- und Betrachtungsweise, der über der Schöpfung liegt, schärft das Bewußtsein der Menschen für die Wunder in der ganzen Schöpfung, lenkt den Blick der Menschen auf das, was die Schöpfung lehrt und öffnet damit für alle Denkenden und aufmerksam Schauenden eine unerschöpfliche Schatzkammer der Erkenntnis.“

Die Landtagspräsidentin Frau Aras und Herr Generalkonsul Stuttgart Ahmet Akinti haben eine Begrüßungsrede gehalten. Im Anschluss an die Grußworte begangen alle Gäste das gemeinsame Fastenbrechen und nutzten die Gelegenheit für intensive Gespräche.